Dividendeneinnahmen September 2021

Heute geht es mit den Dividendeneinnahmen aus dem September 2021 weiter. Diese konnten sich durchaus wieder sehen lassen.

Insgesamt haben 28 Unternehmen ausgeschüttet:

Intel9,62 €
Pfizer7,08 €
Johnson&Johnson14,17 €
Unilever30,05 €
Amgen13,28 €
IBM9,83 €
3M23,80 €
Mc Donalds7,18 €
Realty Income8,58 €
BlackRock9,05 €
Lockheed Martin13,14 €
T Rowe Price9,61 €
Digital Realty16,29 €
LTC Properties11,66 €
PepsiCo10,92 €
Visa0,85 €
Church & Dwight1,04 €
Microsoft2,31 €
Reckitt Benckiser6,79 €
Factset0,85 €
Home Depot Inc3,32 €
Waste Management2,53 €
Royal Dutch Shell4,29 €
United Health Group2,39 €
Nvidia0,13 €
Canadian National Railway1,39 €
Public Storage4,56 €
Union Pacific2,98 €
Gesamteinnahmen September 2021:227,69 €
Gesamteinnahmen September2020:127,17 €
Steigerung zum Vorjahr:+79,04 %
Gesamteinnahmen 2021:1766,46 €
Dividenden seit Beginn:4227,09 €

Gedanken zum Monat

Der Gewinner dieses Mal war Unilever. Eins der solidesten Unternehmen der Welt. Der aktuelle Plan sieht vor Unilever als erste Position komplett voll zu machen. Ich denke hier kann man nicht viel falsch machen. Und ob wir in ein paar Jahren die Kurse von heute noch haben werden, halten wir auch für unwahrscheinlich.

Abgeschlagen diesen Monat ist Nvidia. Hier wird nicht allzu viel Dividende ausgeschüttet. Die aktuellen Kursgewinne schlagen dafür mit 45% zu Buche. Auch nicht schlecht :-D.

Mit Lockheed Martin hat nun auch das berüchtigte Rüstungsunternehmen ausgeschüttet. Man kann hier lange diskutieren bzgl. Moral und dergleichen. Dies müsste man dann aber auch bei nicht wenigen anderen Unternehmen nochmal tun. Insofern behandeln wir dies wie jedes andere Unternehmen. Würden morgen weltweit alle Kriege beendet und unsere Position im Zuge dessen auf 0 sinken würde, wäre das ein Szenario welches wir nickend akzeptieren würden.

Das Depot bei TradeRepublic läuft nun auch ein paar Wochen. Der ein oder andere Sparplan wurde schon ausgeführt. Dividenden gab es noch keine. Mal schauen wie sich alles entwickelt.

Entwicklung der monatlichen Dividenden

Depots im Monatsvergleich

Das Einzelkaufdepot hatte am 30.09. einen Wert von 57.330,65€, dies bedeutet einen Verlust von 1.571,88 € (-2,66 %) im Vergleich zum Vormonat. Das Sparplandepot steht bei einem Wert von 55.800,87€, hier bedeutet das einen Verlust von 1348,58 € (- 2,43 %) zum Vormonat. Evergrande lässt hier wohl auch ein bisschen grüßen, aber solche Monate muss es auch geben. So kann man zumindest wieder ein bisschen billiger nachkaufen.

Statistiken

Wir kalkulieren mit einem benötigten Einkommen von 80 € täglich, somit hätten wir bei Einnahmen von 227,69 € letzten Monat 2,85 Tage von Dividenden leben können. Dies bedeutet, wir hätten bereits 9,5 % auf dem Weg zur finanziellen Freiheit zurückgelegt. Eine weiterhin erfreuliche Entwicklung.

Fazit

Das Ziel die Dividendeneinnahmen im Jahresvergleich zu erhöhen haben wir, wie zu erwarten war, erreicht. Zum Vorquartal (Juni 215,36 €) war diesmal auch eine Steigerung möglich, so soll es sein. ei uns hauptsächlich im Mai ausschütten.

Wie lief es diesen Monat bei Dir/euch?

2 Kommentare

  1. Hallo ihr zwei,

    eine tolle Zusammenfassung und wow – was für eine Entwicklung! Knapp 80% Steigerung im Vergleich zum Vorjahr. Das ist ordentlich! Wenn ihr so weiter macht, ist der 450 Euro-Nebenjob durch Dividende nicht mehr allzu weit entfernt 😉

    Viele Grüße!
    Manuel

  2. Hi Manuel,

    danke – klar, paar Tage noch dann sind wir am Ziel 😉 Nein Spaß, wird schon noch dauern, aber nach bisschen über drei Jahren finde ich eine Steigerung von 80% auch noch absolut ordentlich. Würde es nur immer so weitergehen 😀

    Viele Grüße
    Daniel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.